Vita

Über die Künstlerin

Claudia als VogelIn meiner künstlerischen Arbeit spielt der olfaktorische Reiz eine wichtige Rolle. Mich interessiert die direkte Wirkung der Gerüche auf unsere emotionale Befindlichkeit und die starke Verknüpfung zu abgespeicherten Erinnerungen.

Nebst dem olfaktorischen Erlebnis bediene ich mich unterschiedlichsten Medien und verschiedenen Formaten um dem Menschen in meiner Umgebung zu begegnen. Der Körper mit all seinen Sinnesorganen steht dabei immer wieder im Mittelpunkt, wie zum Beispiel bei den Zeichnungen. Es geht um die Verräumlichung der Körperzeichnung und um die Verkörperlichung der Zeichnung. Mich interessiert sowohl das eigene rhythmische, körperliche Erleben des Zeichnens grosser Flächen. Die Zeichnung ist nicht nur Bild, sondern wird körperliche Erfahrung.

Zentral ist für mich die komplexe Frage nach der Identität und damit verbunden nach der Individualität des Menschen.

Lebenslauf

Lebt und arbeitet zur Zeit in Luzern, Schweiz
Seit 2012

 

Nov.2011- Mai 2012

Atelier in der Altstadt von Luzern

 

Freischaffende Künstlerin, Stuttgart

April – Okt. 2011 Arbeitstätigkeit im Photostudio, Titlis, Schweiz
2005 – 2010 Studium Freie Kunst (Bildhauerei) an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart bei Prof. W. Pokorny und Prof. U. Koch, Diplom Dez. 2010
2004 Schule für Gestaltung, Vorkursjahr, Langenthal, Schweiz
1996 – 2004 Arbeitstätigkeit als eidg. dipl. Physiotherapeutin in Bern, Biel
1995 – 1996 Reise in Australien
1991 – 1995 Schule für Physiotherapie Schinznach Bad, Diplom
1991 Matura: Typus B, Latein
1971 Geboren in Wettingen, Schweiz

Ausstellungen

2017/18

  • Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen, KKL Luzern

2017

  • NOW17, Turbine Giswil
  • „Allzu gern gewusst“ Galerie Hausgeburt, Stuttgart
  • Les jours des ephemeres 5, Künstlerhaus S11, Solothurn

2016

  • Ausstellung in der Reihe: Fliegender Wechsel, “membran”, Galerie GEDOK, Stuttgart
  • “Wahrnehmen in der Gegenwart: Flüchtige Kunst”, visarte, Kunsthalle Luzern

2015

  • Zentralschweizer Kunstschaffen Vernissage 4.12.2015 18.30, KKL Luzern
  • „Ephemeral Matieralities: Scent in Swiss Art“, ART-Container, Zürich. 20.10. 2015-13.11.2015
  • Bureau 14c, Bern Weissenbühl, 20.8.-20.9.2015 (Südbahnhofstr, 14c, 3007 Bern)
  • Les jours des éphémères3, Solothurn

2014/15

  • „Belle Haleine“, der Duft der Kunst, bis 17.5. 2015, Museum Tinguely, Basel
  • „Körperbilder“, ART SPACE by Marco Stoffel, Luzern

2014

  • „Bartrait“, Galerie Oberwelt e.V., Stuttgart

2013

  • „C.A.R.“, Fördertalente Kunst, 1.11.-3.11.2013, Essen
  • „performance festival“, 23.09.-1.10 2013, Kunsthalle Krakau, Polen
  • Les Jours des Ephemères, Solothurn
  • „Duftgeschichten“, 9a Stauffacherplatz, Bern

2012

  • „Dorfstrasse 18“, Kunst im Abrisshaus, Engelberg, Schweiz
  • „5 Monate Atelier“, Ausstellung bei Karmen Vracun, Stuttgart

2011

  • Kunstverein im Weissenhof ,zfp, Weinsberg
  • Von Kopf bis Fuss, Von der Kunst, neben sich zu stehen, Kaserne Ludwigsburg, 2010

2010

  • Double Jeu, Zip – Galerie, Basel, Juni 2010
  • Switch¨! Bahnwärterhaus Esslingen
  • Einzelausstellung,Körperbilder,Remise Holzboog Verlag, Bad Cannstatt, 30. April – 9. Mai 10
  • DDD, Kunst- Videoabend im Freiburger Kunstverein, 18. Februar 2010
  • Kunst im Abrisshaus, Korntal

2009

  • Korntaler Kunsttage, Mai 2009
  • Teilnahme am Filmwinter, internationales Kurzfilmfestival, Stuttgart, 2009

2008

  • Gruppenausstellung in der Galerie Inter Art, Stuttgart, 2008
  • Ausstellung in Budapest, Kunstakademie mit Prof. A. Siegl, Interventions in the everyday 2“

2007

  • Ausstellung in Stuttgart, im Rahmen „Interventions in the everyday 1“,
  • Sommerausstellungen der Akademie in den Jahren 2005 – 20009